Lebkuchengewürz-Maroni-Tartes

40—60 Min

Dieses Rezept ist einfach und sieht unglaublich schick aus. Die Tartes können sofort gegessen werden, eignen sich aber auch zum Einfrieren, um am Heiligen Abend gegessen zu werden. Das Gebäck enthält alle weihnachtlichen Aromen, von Lebkuchen bis hin zu verträumten Maroni und herbstlichen Mandarinen. Wunderbar cremig und duftend zugleich.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Für die Lebkuchentartes Mehl mit Meersalz , Lebkuchengewürz, Zitronenschalen und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Vanilleschote in der Mitte aufschneiden, das Mark herauskratzen und dazugeben. 

  2. 2

    Eine Mulde in der Mitte des Mehls machen und die flüssigen Zutaten beimischen. Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten und den Teig für eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

  3. 3

    Backofen auf 120 °C vorheizen.

  4. 4

    Danach den Teig ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von 10 cm ausstechen. Die Tarteförmchen mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Tarteformen mit dem ausgestochenen Teig auslegen und mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen.

  5. 5

    Im Backofen für 20 Minuten bei 120 °C Ober- und Unterhitze backen, bis sie goldbraun sind, dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 

  6. 6

    Die Maronicreme aus dem Kühlschrank nehmen und warm werden lassen. Den Schlagobers mit einem Mixer aufschlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Nun den Schlagobers unter die Maronicreme heben.

  7. 7

    Die Maronicreme in die Tarteformen füllen und mit Mandarinen belegen, kühl servieren und genießen.

A Sweet Point of View