Ein Teller frisch gemachter Eiernockerl mit Schnittlauch und Dill-Gurkensalat.

Eiernockerl mit Dill-Gurkensalat

3035 Min

Wer kennt sie nicht – Eiernockerl. Eine der beliebtesten klassischen Speisen der Österreichischen Küche, die in nur wenigen Schritten zubereitet ist. Wir verfeinern unseren Nockerlteig mit einer Prise Muskatnuss. Den üblichen grünen Salat ersetzt hier ein Dill-Gurkensalat.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt werden die Nockerl zubereitet. Das Mehl, Eier sowie eine Prise Muskatnuss und Salz mit der Milch gut verrühren.

  2. 2

    Nun in einem Topf ausreichend Salzwasser aufkochen. Den Teig mit einer Nockerlreibe direkt in das leicht kochende Wasser reiben.

  3. 3

    Sobald die Nockerl an der Oberfläche schwimmen, können diese abgeseiht werden. Mit kaltem Wasser abschrecken.

  4. 4

    Danach werden in einer Schüssel die restlichen Eier mit Salz und Pfeffer verrührt.

  5. 5

    In einer Pfanne etwas Butter heiß machen und die Nockerl darin erhitzen. Nun die Eiermasse darüber gießen und für maximal 2 Minuten stocken lassen. Die Eiernockerl mit frischem Schnittlauch servieren.

  6. 6

    Perfekt dazu eignet sich ein Dill-Gurkensalat. Dafür wird die Gurke gewaschen, der Länge nach halbiert, entkernt und in feine Scheiben geschnitten. Nun mit Pfeffer, Salz, Dillspitzen, Essig und Öl abschmecken.

    Tipp:

    Wer es besonders würzig mag, kann die Eiernockerl noch mit Röstzwiebeln toppen.

Sophie Skutzik