Teekuchen in Kranzform auf einem grauen Teller arrangiert mit einer Tasse Tee, Kandiszucker und Vogelbeeren auf Marmoruntergrund

Teekuchen

60—70 Min

Drei Ecken voller Geschmack: Landtmann’s Original verrät dir hier wie du in wenigen Schritten das perfekte Teegebäck zauberst. Mit fruchtigen Stückchen, zart-dunkler Kuvertüre und Bourbon Vanillezucker.

Zutaten 6 Portionen

  • Für die Kuchenmasse

  • Für das Dekor

    • 120 gKuvertüre, dunkel
  • Für die Form

    • etwas flüssige Butter
    • Weizenmehl, glatt

Zubereitung

  1. 1

    2 längliche Kuchenformen mit flüssiger Butter ausstreichen und mit Mehl bestauben.

  2. 2

    Die Rosinen, Aranzini, Zitronat, Belegkirschen fein hacken und anschließend mit gesiebtem Mehl mischen.

  3. 3

    Zimmerwarme Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Zitronenschalen schaumig schlagen. Nach und nach die Dotter unterrühren.

  4. 4

    Das Eiweiß mit Feinkristallzucker und Salz zu Schnee schlagen.

  5. 5

    Das Mehl-Frucht-Gemisch unter die Buttermasse rühren, zum Schluss vorsichtig den Eisschnee unterheben.

  6. 6

    Die Kuchenformen ¾ voll mit Masse füllen und glatt streichen.

  7. 7

    Anschließend bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen und noch warm aus den Formen auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.

  8. 8

    Zum Schluss 2 Drittel der Kuvertüre schmelzen lassen, den Rest der Kuvertüre in kleine Stücke schneiden und in die warme flüssige Kuvertüre einrühren. So lange rühren, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind.

  9. 9

    Teekuchen auf allen Seiten mit Kuvertüre einpinseln und in 1,5cm breite Scheiben schneiden

    Tipp:

    Aus 1kg Teig gewinnt man etwa 60 Scheiben.

Landtmann’s Originallandtmanns-original.at