Gefuellte Paprika mit Couscous und Erbsendip, auf einem grauen Teller platziert; dazu gibt es grünen Salat in einem Schälchen

Video abspielen

Gefüllte Paprika mit Erbsen-Minz-Dip

3545 Min

Gefüllte Paprika gelten als Standard-Gericht der österreich-ungarischen Küche. Während die Spitzpaprika normalerweise mit Faschiertem gefüllt werden, zeigen wir hier eine köstlich-vegetarische Variante: mit raffiniert gewürztem Couscous, Oliven und Feta. Und als abrundenden Clou kredenzen wir einen frischen Erbsen-Minz-Dip.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Die Spitzpaprika halbieren, die Stiele herausschneiden, Kerne und Scheidewände entfernen.

  2. 2

    Couscous in eine Schüssel geben. Salz, Curcuma, Zimt, Ingwer und Koriander und die geschnittenen Oliven hinzugeben. Mit ca. der doppelten Menge kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.

  3. 3

    Knoblauch schälen und klein hacken. Sobald der Couscous ausgekühlt ist den Schafkäse zerbröseln und zusammen mit buntem Pfeffer, fein gehacktem Knoblauch und Thymian untermischen.

  4. 4

    Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

  5. 5

    Die Paprika mit der Öffnung nach oben in eine eingeölte, ofenfeste Form legen und mit der Couscous-Mischung befüllen.

  6. 6

    Für den Erbsen-Minz-Dip alle Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen, pürieren und mit Salz abschmecken.
    Die gefüllten Spitzpaprika 25 bis 30 Minuten im Backrohr backen und anschließend mit der Sauce servieren.

Bring Würze ins Web! Teile diesen Artikel auf ...

Schmeckt auch