Ein Teller mit Buchweizen Laibchen auf Erbsenpüree mit grünem Vorgerlsalat.

Buchweizen Laibchen mit Erbsenpüree

3545 Min

Patties einmal anders. In nur wenigen Schritten zu einem vegetarischen Gericht. Buchweizen – die kleinen Körner gehören zu den Pseudogetreiden und haben viele tolle Inhaltsstoffe mit den Vitaminen B1, B2 und E – und enthalten Kalium, Eisen, Kalzium sowie Magnesium.

Zutaten 2 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt werden 250 ml Wasser in einem Kochtopf gemeinsam mit einer Prise Meersalz und einem Kotányi Lorbeerblatt aufgekocht. Den Buchweizen in einem Sieb gründlich waschen.

  2. 2

    Anschließend den Buchweizen hinzugeben und für etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Danach zugedeckt quellen lassen.

  3. 3

    Den Blattspinat waschen, trocken tupfen und fein hacken. Den Feta fein zerbröseln.

  4. 4

    Nun den Buchweizen, Topfen, Feta, Spinat und das gehackte Ei in einer Schüssel vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und einem rohen Ei nochmals gut verrühren.

  5. 5

    Anschließend mit feuchten Händen kleine Puffer formen und in Sesam wälzen. In einer Pfanne mit heißem Öl herausbraten und danach mit einem Stück Küchenrolle abtupfen.

  6. 6

    Zu den Patties passt ein Erbsenpüree mit etwas Chili perfekt. Dafür Salzwasser zum Kochen bringen und die Erbsen darin weich kochen. Danach die Erbsen abseihen.

  7. 7

    Butter in einem höheren Topf unter ständigen Rühren erhitzen, bis sie nussbraun ist. Die Erbsen zugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Sollte die Konsistenz zu dick sein, etwas Kochwasser von den Erbsen oder Milch zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Sophie Skutzik
Sophie Skutzik

Bring Würze ins Web! Teile diesen Artikel auf ...

Schmeckt auch