Eine Pfanne mit Käsespätzle und eine Portion am Teller mit Beilagensalat.

Kässpätzle mit Röstzwiebel

4045 Min

In Tirol nennt man sie Kasspatzen und in Vorarlberg liebevoll Käsknöpfle. Aber auch die Schwaben und Schweizer sind große Fans der Kässpätzle. Meist wird das Gericht auf Almhütten bestellt, doch wenn die Lust auf etwas deftig käsiges mal groß ist, kann man sich den Klassiker auch einfach selbst zubereiten und zu Hause Hüttenfeeling auf den Tisch zaubern.

Zutaten 2 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt werden die Eier in einer großen Schüssel mit Salz und Mehl verrührt. Das Wasser hinzugeben und den Teig weiterhin kräftig umrühren. Der Teig sollte sich zäh vom Löffel ablösen, wenn er fertig ist. Es kann dafür auch ein Mixer verwendet werden.

  2. 2

    Nun den Teig für 10 Minuten ruhen lassen. Danach durch ein Spätzlesieb in köchelndes Salzwasser tropfen lassen. Die Spätze einmal gut aufkochen lassen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

  3. 3

    Die fertigen Spätzle in eine Pfanne mit geschmolzener Butter geben. Spätzle darin schwenken bis sie heiß sind.

  4. 4

    Danach den geriebenen Käse untermischen und mit den Spätzle schmelzen lassen. In kleinen Pfannen und mit den Röstzwiebeln von Kotányi sowie etwas frischer Petersilie servieren.

Sophie Skutzik