Kräuter-Knoblauch-Knoten aus Germteig auf einem dunkeln Teller mit Dip in einem Schälchen und schwarzem Messer

Kräuter-Knoblauch-Knoten

90—100 Min

Knoblauch und die italienische Kräutermischung von Kotányi sind die perfekte Kombination für eine würzige Butter, die Hefegebäck verfeinert. Die Knoblauchknoten am besten noch lauwarm zu einem knackigen Salat oder Gegrilltem servieren.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Für den Teig den Germ im Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und den aufgelösten Germ zugeben. Dann mit den Fingern verkneten. Dann wird der Zucker, Salz und das Knoblauchpulver untergerührt. Abschließend das Olivenöl hinzufügen.

  2. 2

    Nun alles nochmals gut miteinander verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Abdecken und für etwa 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen (das Volumen sollte sich in etwa verdoppeln).

  3. 3

    Während der Teig ruht wird die Butter zubereitet. Die Butter zum schmelzen bringen und den Knoblauch sowie die italienischen Kräuter hinzufügen alles gut verrühren und danach ebenfalls etwas ziehen lassen.

  4. 4

    Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Nun den Teig in kleine, gleich große Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Ausrollen und zu den Knoten flechten. Danach auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Am besten auch hier nochmals 20 Minuten gehen lassen.

  5. 5

    Bevor das Gebäck in den Ofen kommt, mit der Knoblauchkräuterbutter bestreichen. Für 10 Minuten backen, nochmals mit der Kräuterbutter bestreichen und für weitere 10 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

  6. 6

    Die Knoblauchknoten aus dem Ofen nehmen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen bevor sie zu allerlei Grillgut, bunten Salaten oder einfach so serviert werden können.

Sophie Skutzik