Majoran

liegender Majoranzweig

In der Antike war Majoran als das Gewürz der Liebe bekannt. Mit seinem blumig-harzigen Zitrusaroma verleiht er heute zahlreichen Gerichten einen verführerischen Geschmack.

liegende Majoranzweige

Majoran als Gewürzkraut

Süßlich-leicht und blumig-warm ist das Aroma von Majoran. In Europa ist der sogenannte Gartenmajoran mit seinem milden Geschmack besonders beliebt und Teil fast eines jeden Gewürzschranks. Informationen zum Aussehen des Krauts bieten wir weiter unten.

Aphrodite, die Göttin der Liebe und der Schönheit, stieg an der Insel Zypern aus dem Meer. Dort wuchs auch Majoran – kein Wunder also, dass er zum Gewürz der Liebe ernannt wurde. Dem Kraut soll ein Liebeszauber innewohnen, weshalb Majoran Bräuten als Kranz diente und für reichen Kindersegen sorgen sollte. Auch bei den alten Römern galt der aromatische Duft der süßlichen Blätter als unwiderstehlich.

Familie beim Essenaufgeschnittener Braten mit Majoran bestreut

Die Verwendung

Die Küchen vieler Länder haben Majoran für sich entdeckt und würzen traditionelle Speisen mit dem mediterranen Kraut. In Mitteleuropa findet er vor allem in Fleischgerichten, in Faschiertem und Wurstwaren Verwendung. Hervorragend verfeinert Majoran auch Gänsebraten, Gemüse- und Kartoffelgerichte.

Mit Pfeffer, Muskatnuss, Thymian und Wacholder kombiniert, kommen die geschmacklichen Nuancen von Majoran besonders gut zur Geltung. Oft wird Majoran mit Oregano verwechselt, obwohl sich die Gewürze geschmacklich deutlich voneinander unterschieden. Majoran hat ein wesentlich feineres Aroma als jener und wird deshalb häufig in der gehobenen Küche eingesetzt.

Tipp!

Getrockneter Majoran sollte nicht zu lange mitgegart werden, sondern verfeinert Speisen am besten kurz vor dem Servieren.

Pflanze Bild

blühender Majoran
Ursprungsgebiet von Majoran auf der Weltkarte: Kleinasien

Die Pflanze

Majoran ist ein Lippenblütler und daher mit Basilikum, Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano verwandt. Er ist in Kleinasien und Zypern heimisch, heute wird der mehrjährige Halbstrauch aber im gesamten Mittelmeerraum, in Mittel- und Osteuropa sowie in Ägypten angebaut. Er wird etwa 30 cm hoch und blüht hellrot bis weiß. Die Ernte seiner Blätter muss für den optimalen Geschmack vor der Blüte stattfinden.

Für die Qualität des Gewürzes ist das Klima entscheidend, aus wärmeren Gegenden stammender Majoran entwickelt ein deutlich intensiveres Aroma. Er besitzt nicht nur eine kräftigere grüne Farbe, sondern auch einen deutlich höheren Gehalt an ätherischen Ölen.

Factbox

Wissenschaftlicher Name
Origanum majorana, Majorana hortensis
Familie
Lippenblütler (Lamiaceae)
Weitere Namen
Bratenkräutel, Maigram, Marian, Wurstkraut
Ursprung
Kleinasien