Piment

schwebende Pimentkörner

Aus Jamaika stammt das Neugewürz, auch Piment genannt. Die Früchte des Pimentbaums haben einen pfeffrig-kräftigen Geschmack, der an Zimt und Gewürznelken erinnert.

liegende Pimentkörner neben einem Holzlöffel

Piment als Gewürz

Neugewürz wird auch als Nelkenpfeffer bezeichnet, weil sein Aroma dem von Nelken und Pfeffer ähnelt. Auch Nuancen von Muskatnuss und Zimt enthält der würzig-aromatische Geschmack.

Christoph Kolumbus brachte das Gewürz zusammen mit Chili aus Amerika nach Europa. Besonders in Großbritannien erfreut sich Neugewürz seitdem großer Beliebtheit: Pies, Blum Pudding, Saucen und Eingelegtes werden damit veredelt. In Skandinavien verwendet man Neugewürz vor allem in der Fischindustrie, in Mitteleuropa aromatisiert es Würste und Wildgerichte. Seine beliebteste Anwendung ist Ketchup: Die Soße wird hauptsächlich mit Neugewürz verfeinert.

angeschnittene TartePiment Neugewuerz Verwendung 2

Die Verwendung

Aufgrund seiner leichten Pfefferschärfe harmoniert Neugewürz hervorragend mit Wurstwaren, Fischgerichten, Marinaden, Eingelegtem, Wildgerichten und Weihnachtsbäckereien. Seine Vielseitigkeit verhilft ihm zu seinem Beinamen: Neugewürz ist auch als Allspice bekannt. Häufig kombiniert man das Universalgewürz mit Lorbeer und Wacholder.

Neugewürz kann ganz oder gemahlen verwendet werden. Frisch im Mörser zerstoßen hat es einen besonders kräftigen und aromatischen Geschmack. Gemahlen sollte Piment möglichst rasch verbraucht werden, da es schnell an Aroma verliert.

Tipp!

Beim Zerstoßen der ganzen Körner gilt es zu bedenken: Ein zerstoßenes Korn Neugewürz verleiht Speisen so viel Aroma wie zehn ganze Körner.

Pflanze Bild

Piment Pflanze in der Natur
Ursprungsgebiet von Piment auf Weltkarte: Mexico

Die Pflanze

Der immergrüne Pimentbaum erreicht bis zu 12 Meter Höhe und ist in Jamaika heimisch, er wird aber auch in Mexiko und Honduras angebaut. Als Gewürz werden seine noch nicht voll ausgereiften Früchte verwendet, die durch Trocknung in der Sonne ihre braune Farbe erhalten. Bereits die Ureinwohner von Mexiko und Honduras nutzten Piment zum Haltbarmachen von Fisch. Für Eingelegtes wird es heute weltweit verwendet.

Christoph Kolumbus brachte das Neugewürz aus der neuen Welt nach Europa, wo es die Spanier pimienta de Jamaika (Jamaikapfeffer) nannten. Beliebt wurde das Gewürz allerdings erst, als die Engländer im 17. Jahrhundert Jamaika eroberten und das Gewürz importierten.

Factbox

Wissenschaftlicher Name
Pimenta dioica
Familie
Myrtengwächse (Myrtaceae)
Weitere Namen
Allgewürz, Nelkenpfeffer, Jamaicapfeffer, Englisches Gewürz, Allspice
Ursprung
Jamaica, Honduras, Mexiko