Meal Prep: Selbstgekocht für unterwegs

Vitality ― 2019 M10 27Mission Nutrition

Quinoa Salat in Rexgläsern vorbereitet

Tage und Wochen voller Arbeit, Freizeitstress und privater Termine lassen oft keine Zeit mehr zum Luftholen. Da geht schon mal leicht die Motivation und Kreativität für einen gesunden Einkauf und tägliches Kochen verloren. Hiergegen gibt es eine praktische Lösung: 'Meal Prepping'. Wie sie funktioniert, zeige ich dir hier.

Die Vorteile von Meal Prepping

Beim Meal Prepping geht es nicht um schnelle, nährstoffarme Snacks für Zwischendurch, sondern um ausgewogene, gesunde Mahlzeiten, die in ihren Nährstoffrelationen dem ohnehin schon gestressten Organismus wieder Kraft geben. Meal Prep wirkt daher nicht nur dem zusätzlichen Stress der Zubereitung möglichst kreativer Mahlzeiten entgegen, sondern zeichnet sich auch noch durch folgende Vorteile aus: Wir sparen uns an erster Stelle eine Menge Zeit, die wir andernorts, beispielsweise beim Sport oder Freunde treffen, gewinnen. Desweiteren neigen wir weniger dazu, wahllos Lebensmittel aufgrund von Zeitmangel und Stress im Supermarkt einzukaufen. Dies bedeutet zugleich auch ein Reduzieren von Abfällen und verdorbenen Speisen, die zwar gekauft, aber nie verwertet werden. Und zu guter letzt tendieren wir viel weniger zu sogenannten ‚Impulskäufen‘, indem wir uns im Vorfeld genau überlegen, was, wann gekocht wird. Wir essen automatisch gesünder, ausgewogener und kleinere Portionen.

Mit geschickter Vorbereitung viel Zeit sparen

Eine Frau schneidet Wurzelgemüse

Was du beachten solltest

Um sich nicht unnötig unter Druck zu setzen, rate ich, sich anfangs nur auf eine vorbereitete Mahlzeit täglich zu beschränken. Nach langen Arbeitstagen freuen wir uns meist besonders über ein bereits vorbereitetes Abendessen. Wer jedoch keine Kantine im Büro hat oder von deren Qualität nicht überzeugt ist, wird sich eher über ein selbstgemachtes Mittagessen freuen. Morgenmuffeln hingegen ist vermutlich mit einem vorbereiteten Frühstück am meisten geholfen.
Mein nächster Tipp betrifft die Aufbewahrung bzw. den Transport der Speisen. Als besonders praktisch haben sich hier Einweggläser (für bunte Salate und Müslis aller Art) und verschließbare wiederverwendbare Boxen aus Glas erwiesen.
Bevor wir uns nun in die Küche begeben ein letzter Tipp: Während der Zubereitung der Lebensmittel nur sparsam würzen, da Geschmack und Aroma in der Aufbewahrungszeit verloren gehen können. Direkt vor dem Genuss der Mahlzeit eingesetzte Gewürze sind noch geschmacksintensiver. Getrocknete Gewürze haben hier den Vorteil, dass man sie über einen langen Zeitraum zuhause oder auch am Arbeitsplatz lagern und man so jeden Tag neu wählen kann, womit man seine Mahlzeit verfeinert.
Zu mediterranen Gerichten lässt sich getrocknetes Basilikum kombinieren, zu Couscous Curry und Koriander, zu Lasagne Muskatnuss und so weiter. Auch fertige Gewürzmischungen wie die Veggy-Mischungen von Kotányi sind hier praktisch.

Meal Prep 3

Diese Zutaten eignen sich besonders gut

So gut vorbereitet stellt sich uns jetzt nur noch die Frage: „Was koche ich vor?“. Wie eingangs bereits erwähnt, sollte jede Mahlzeit gesund und ausgewogen sein. Ausgewogen bedeutet, dass die Nährstoffrelationen auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden sollten.
Als Faustregel können wir uns aber merken, dass jede Mahlzeit zur Hälfte aus gegartem Gemüse, Salat oder Rohkost bestehen sollte. Je bunter, desto besser! Weiter kombinieren wir dazu eine hochwertige Eiweißquelle, wie mageres Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte oder Hülsenfrüchte. Zuletzt ergänzen wir eine Handvoll Kohlenhydrate, wie Vollkornbrot, Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Ergänzend empfehle ich noch eine kleine Portion gesunder Fette, die wir in pflanzlichen Ölen, Nüssen, Samen oder Avocados finden. Den Kombinationsmöglichkeiten sind praktisch keine Grenzen gesetzt!

Aller Anfang ist schwer

Nur Mut! Aller Anfang ist schwer. Doch nach wenigen Gerichten wird es dir immer leichter fallen, deine Mahlzeiten vorzubereiten. Den Dreh hat man schnell raus und es gibt zahllose Kombinationen für leckere, gesunde Essenspakete. Also viel Spaß beim (Vor-)Kochen! Für weitere Tipps rund um Ernährung und einen gesunden Lebensstill besuche einfach meinen Blog www.mission-nutrition.at