Osterschinken im Brotteigmantel mit Kresse und gekochten Eiern

Osterschinken im würzigen Brotteigmantel

150—165 Min

Eine leckere Überraschung für den Osterbrunch: der Rollschinken im Brotteigmantel versteckt sich bis zum Anschnitt und bleibt durch die umhüllende Teigschicht schön saftig während des Backens. Wir empfehlen Kresse, Topfenaufstrich und – natürlich – gekochte Eier dazu. So einfach kann man Ostern kulinarisch feiern!

Zutaten 6 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Mehl mit Sauerteigextrakt, Salz und Brotgewürz vermischen.

  2. 2

    Germ in eine kleine Schüssel bröckeln und mit einem kleinen Teil des lauwarmen Wassers auflösen. Den Honig einrühren.

  3. 3

    Die Germmischung zum Mehl geben und verkneten. Nach und nach das restliche Wasser zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

  4. 4

    Teig in einer Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 1,5 Stunden gehen lassen. Er soll sich im Volumen etwa verdoppelt haben.

  5. 5

    Rollschinken waschen, trocken tupfen, mit Senf einstreichen und mit Kümmel bestreuen. Teig auf wenig Mehl nicht zu dünn (mind. 1cm dick) ausrollen, den Schinken darin einwickeln, die Ränder mit etwas Wasser bestreichen und gut verschließen.

    Tipp:

    Aus dem berschüssigen Teig können im Anschluss kleine Brötchen gebacken werden.

  6. 6

    Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Den Schinken im Brotteig nochmal 30 Minuten gehen lassen.

  7. 7

    Das Brot nach Belieben dekorativ einritzen und im vorgeheizten Backrohr etwa 35-40 Minuten goldbraun backen.