Mini Pizzen Nordic Style auf dem Rost

Mini-Pizzen Nordic Style

5060 Min

Selbstgemachter Pizzateig schmeckt doch am besten. In wenigen Schritten und mit etwas Ruhezeit zaubert man so diese kleinen Mini-Pizzen. Statt klassischer Tomatensauce und Mozzarella werden diese mit einer Dill-Creme und feinem Räucherlachs belegt. Eine Prise schwarzer Pfeffer und schon ist die Pizza zum Reinbeißen.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt wird der Pizzateig zubereitet. Dafür wird die frische Hefe mit den Händen in einer Schüssel zerbröselt und mit dem Zucker in 100ml lauwarmen Wasser aufgelöst. Dann etwa 5 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen.

  2. 2

    Das Mehl in eine große Schüssel geben und mit der Hefemischung sowie dem restlichen lauwarmen Wasser verrühren.

  3. 3

    Dann Salz sowie Olivenöl zugeben und für ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig für etwa 1,5 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

  4. 4

    Nun aus dem Teig kleine runde Kugeln formen und zu Mini Pizzen ausrollen. Den Ofen auf 250 °C vorheizen und die Mini-Pizzen ohne Belag für etwa 10 Minuten knusprig backen.

    Tipp:

    Wer einen Pizzastein zu Hause hat, kann diesen min 30 Minuten vorheizen und den Teig darauf in etwa 5 Minuten backen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit wird die Crème Fraîche mit den geschnittenen Dillspitzen verrührt.

  6. 6

    Nach den 10 Minuten die Pizzen mit der Crème Fraîche bestreichen und nochmals für eine Minute in den Ofen geben.

  7. 7

    Nun die Pizzen mit dem Lachs, geschnittenem Jungzwiebel, Vogerlsalat und frischer Dille belegen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer verfeinern und abbeißen.

Sophie Skutzik