Meatballs in Kokos-Tomatensauce mit Jungzwiebelringen bestreut und in einer Schüssel angerichtet, mit Reis und Serviette

Meatballs in Kokos-Tomatensauce

4050 Min

Meatballs mal anders? Mit asiatischen Kräutern und Curry Madras von Kotányi wird aus dem italienischen Klassiker ein asiatisches Highlight.

Zutaten für 3 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die grünen Ringe für die Garnitur aufbewahren.

  2. 2

    Faschiertes mit einem Drittel des gehackten Knoblauchs und den weißen Frühlingszwiebelringen vermengen. Mit den asiatischen Kräutern von Kotányi und mit 4 EL Sojasauce würzen.

  3. 3

    Kleine Meatballs (ca. 2 cm Durchmesser) formen. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. 4

    Gehackte Zwiebel und restlichen Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Die Curry Madras Gewürzzubereitung für ein paar Sekunden mitbraten und sofort mit der Kokosmilch und dem Inhalt der Tomatendose aufgießen, danach salzen.

  5. 5

    Die Meatballs in die Sauce setzen und für 20 Minuten in der Pfanne zugedeckt schmoren lassen. Basmatireis laut Packungsanleitung zubereiten. Die fertigen Meatballs mit dem Reis anrichten und den Frühlingszwiebelringen garnieren.

Teile Lieblingsrezepte mit Freunden oder druck sie hier ganz einfach aus.

Schmeckt auch