Video abspielen

Gefüllte Paprika mit Erbsen-Minz-Dip

35—45 Min

Gefüllte Paprika gelten als Standard-Gericht der österreich-ungarischen Küche. Während die Spitzpaprika normalerweise mit Faschiertem gefüllt werden, zeigen wir hier eine köstlich-vegetarische Variante: mit raffiniert gewürztem Couscous, Oliven und Feta. Und als abrundenden Clou kredenzen wir einen frischen Erbsen-Minz-Dip.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Die Spitzpaprika halbieren, die Stiele herausschneiden, Kerne und Scheidewände entfernen.

  2. 2

    Couscous in eine Schüssel geben. Salz, Curcuma, Zimt, Ingwer und Koriander und die geschnittenen Oliven hinzugeben. Mit ca. der doppelten Menge kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.

  3. 3

    Knoblauch schälen und klein hacken. Sobald der Couscous ausgekühlt ist den Schafkäse zerbröseln und zusammen mit buntem Pfeffer, fein gehacktem Knoblauch und Thymian untermischen.

  4. 4

    Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

  5. 5

    Die Paprika mit der Öffnung nach oben in eine eingeölte, ofenfeste Form legen und mit der Couscous-Mischung befüllen.

  6. 6

    Für den Erbsen-Minz-Dip alle Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen, pürieren und mit Salz abschmecken.
    Die gefüllten Spitzpaprika 25 bis 30 Minuten im Backrohr backen und anschließend mit der Sauce servieren.