Curcuma

schwebende Curcumaknollen

Gemahlene Curcuma erinnert mit ihrem leicht scharfen Geschmack an Ingwer. Das Rhizom wird gerne zum Färben eingesetzt und würzt besonders Fisch- und Reisgerichte hervorragend.

Curcumaknollen in einer Schale

Curcuma als Gewürz

Curcuma schmeckt harzig-scharf und erinnert etwas an Ingwer und Orange. Als Hauptbestandteil von Curry-Pulvern würzt Curcuma vor allem indische und asiatische Gerichte, wird aber auch in der europäischen Küche immer beliebter.

Ähnlich wie Safran verleiht Curcuma, die auch Kurkuma geschrieben wird, Stoffen und Lebensmitteln wie Butter, Käse und Senf ihr kräftiges Gelb. Ihr Name bedeutet in vielen Sprachen „gelbe Wurzel“ – auch hierzulande ist Curcuma als Gelbwurz bekannt.

Tasse Golden Milk neben einem Honigglaszu einem Kreis geformtes Curcumapulver

Die Verwendung

Besonders in Currygerichten kommt das fein-brennende Aroma der Curcuma hervorragend zur Geltung. Darüber hinaus verfeinert sie Fisch-, Gemüse- und Reisgerichte sowie Suppen und Saucen, auch eingelegtes Gemüse und Chutney profitieren von ihrem Geschmack. Curcuma lässt sich mit besonders vielen Gewürzen kombinieren, wie etwa mit Chili, Cardamom und Pfeffer.

Bei der Zubereitung von frischer Curcuma sollten Handschuhe getragen werden, denn die Finger nehmen die gelbe Farbe schnell an. Frische Curcuma hat ein gemüsiges Aroma, die charakteristische scharfe Wärme erhält das Gewürz erst durch die Trocknung.

Tipp!

Eine kräftige Prise Curcuma verleiht Eierspeise einen würzigen, frischen Geschmack und eine auffallend leuchtende Farbe.

Pflanze Bild

Curcuma Pflanzen in der Natur
Ursprungsgebiet von Curcuma auf der Weltkarte: Indien

Die Pflanze

Curcuma gehört zu den Ingwergewächsen und ist mit Ingwer, Galgant und Cardamom verwandt. Die Curcuma-Pflanze ähnelt Schilf und wird knapp einen Meter hoch. Sie besitzt gelb-rosa Blüten und lange, spitze Blätter. Als Gewürz dient der Wurzelstock (das Rhizom) der Curcuma-Pflanze: Er wird zumeist in aufwändiger Handarbeit geerntet, getrocknet und gemahlen.

Über die Gewürzstraße gelangte Curcuma vor tausenden Jahren von Indien in den Mittelmeerraum. In ihrer ursprünglichen Heimat ist Curcuma heilig und ein Symbol für Fruchtbarkeit. Bei hinduistischen Hochzeiten trägt die Braut deshalb eine in gesegneter Curcuma-Paste getauchte Schnur um den Hals.

Factbox

Wissenschaftlicher Name
Curcuma longa (Syn. Domestica)
Familie
Ingwergewächse (Zingiberaceae)
Weitere Namen
Kurkuma, Gelber Ingwer, Gelbwurz, Indischer Safran
Ursprung
Indien