Zucchini-Canelloni auf 2 Tellern und in einer Auflaufform auf einem hellgrauen Untergrund, mit frischem Basilikum und einer Ochsenherztomate

Zucchini-Cannelloni in Tomatensauce

35—40 Min

Kleine Röllchen ganz groß! Eigentlich sind die italienischen Nudeln in Röhrenform aus Hartweizengrieß. Wir machen sie allerdings aus Zucchini. Gefüllt mit Ricotta, Pecorino, Basilikum und verfeinert mit den italienischen Kräutern von Kotányi gelingt ein herrliches Ofengericht.

Zutaten 2 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Zunächst werden die Zucchini gewaschen und in etwa 4mm dünne Scheiben geschnitten.

  2. 2

    Anschließend die feinen Streifen in einer Pfanne in etwas Olivenöl kurz anbraten, bis sie goldbraun sind. Mit Küchenrolle abtupfen und auskühlen lassen.

  3. 3

    In einer Schüssel wird der Ricotta mit dem geriebenen Pecorino und dem frischen, gehackten Basilikum vermischt. Mit den italienischen Kräutern sowie dem Honig abschmecken und nochmals gut durchrühren. Falls notwendig noch mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit kann der Backofen auf 180 °C vorgeheizt werden. Dann werden die Zucchini-Röllchen vorbereitet. Hierfür die feinen Scheiben auflegen, mit etwas der Füllung auf dem einen Ende bestreichen und einrollen.

  5. 5

    Die gehackten Tomaten in eine Auflaufform leeren und mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken. Darauf die Zucchini-Cannelloni schlichten und für 25 Minuten im Ofen backen.

  6. 6

    Mit frisch geriebenem Pecorino, knusprigem Weißbrot und einem knackigen Salat servieren.

Sophie Skutzik