Zwei Teller Pasta mit Brokkoli-Bärlauch Pesto mit Parmesan, dazu Grissini.

Pasta mit Brokkoli-Bärlauch Pesto

3045 Min

Ein einzigartiges Duo: Brokkoli und Bärlauch. Diese beiden verleihen unserem Pesto einen unvergleichlichen Geschmack. Einmal zubereitet, kann das Pesto auch verschlossen in einem Glas einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nicht nur über einem Teller Pasta macht es sich gut, sondern auch als Dip zu Gemüse und Brotsticks.

Zutaten für 2 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt beginnt man mit der Zubereitung des Pestos. Den Brokkoli in Röschen teilen und in einem Topf kurz garen. Dann kalt abspülen und abtropfen lassen. Anschließend den Brokkoli, die Mandeln, den Parmesan, den Bärlauch, Olivenöl, Knoblauchpulver und eine Prise Salz mit einem Mixer oder Mixstab fein pürieren. Falls das Pesto zu dick ist, etwas Öl zugeben.

  2. 2

    Die Pasta al dente kochen und abseihen. Während der Kochzeit die Schalotte fein hacken und in einer Pfanne in etwas Olivenöl anschwitzen. Kurz vor dem Anrichten die übrigen Brokkoliröschen hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. 3

    Die Nudeln mit einem Teil des Pestos in der warmen Pfanne vermischen und mit den einzelnen Brokkoliröschen garniert anrichten. Je nach Belieben mit Parmesan oder Chiliflocken verfeinern.

Sophie Skutzik
Sophie Skutzik

Teile Lieblingsrezepte mit Freunden oder druck sie hier ganz einfach aus.

Schmeckt auch