Mit Orangenmarmelade gefüllte Osterei Mürbteigkekse in einem Eikarton.

Osterei Kekse mit Orangen-Curcuma Marmelade

100120 Min

Zu Ostern Kekse backen gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Egal ob fürs Osternest, als Mitbringsel oder einfach zum Naschen am Ostertisch. Gefüllt mit einer fruchtigen Orangenmarmelade und einer Prise Cardamom im Mürbteig wird dieses Keksrezept nicht so schnell vergessen.

Zutaten für

  • Für den Mürbteig

  • Für die Orangenmarmelade

    • 500 gOrangenfilets (von etwa 8 Orangen)
    • 500 mlOrangensaft
    • 500 gGelierzucker 2:1
    • 1 TLCurcuma gemahlen
    • Keksausstecher, in Ei Form
    • Keksausstecher, rund
    • Staubzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt wird die Orangenmarmelade zubereitet. Die Filets aus der Orange lösen. Es sollten dabei 500g Orangenfilets herauskommen.

  2. 2

    Die Orangenfilets mit dem Orangensaft und Gelierzucker in einem Kochtopf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und mind. 3 Minuten aufkochen lassen.

  3. 3

    Mit Curcuma verfeinern. Die fertige Marmelade bei Bedarf abschäumen und in sterile Gläser füllen und abkühlen lassen.

  4. 4

    Für den Mürbteig das Mehl, das Ei, die Butter, den Zucker, Salz und Cardamom zu einem Teig verkneten. Danach für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Tipp:

    Die Butter und das Ei sollten nicht direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet werden.

  5. 5

    Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Mürbteig darauf dünn ausrollen. Dann mit der Ei Ausstechform die Kekse ausstechen. Pro Keks benötigt man 2 Kekse, wobei einer in der Mitte noch kreisrund ausgestochen wird.

  6. 6

    Die rohen Kekse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech auflegen und bei 180 °C im Ofen für etwa 10 Minuten backen. Danach die Kekse abkühlen lassen.

  7. 7

    Die Kekse mit Loch anzuckern und jene ohne Loch mit der Orangenmarmelade bestreichen. Abschließen beide zusammenkleben.

Sophie Skutzik
Sophie Skutzik

Teile Lieblingsrezepte mit Freunden oder druck sie hier ganz einfach aus.

Schmeckt auch