Kartoffel-Rösti mit Räucherforelle

30—40 Min

Schon mal einen Rösti zu Hause selbstgemacht? Wenn nicht, sollte dieses Rezept der Anlass sein, es unbedingt auszuprobieren. Denn das ist ein Gericht, das sogar jede Woche auf den Tisch muss. Dieses Gericht, gewürzt mit mild-fruchtiger Paprika edelsüß und angerichtet mit Räucherforelle und Blattspinat, besticht durch seine tolle Kombination.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffel schälen, mit einer Reibe grob reiben und kurz in kaltes Wasser einlegen, um die Stärke herauszuwaschen.

  2. 2

    Backofen auf 170 °C vorheizen. Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und das übrige Wasser gut ausdrücken, sodass sie möglichst trocken sind.

  3. 3

    In eine Schüssel geben und mit Ei, Mehl, Paprika edelsüß, Meersalz und gemahlener Muskatnuss zu einer Masse verarbeiten.

  4. 4

    Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffelmasse mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und zu kleinen Rösti formen. Von beiden Seiten bei mittlerer Hitze 3 Minuten goldbraun anbraten. Danach für 10 Minuten in den Backofen geben. 

  5. 5

    Für den Dip Kren fein reiben und einen kleinen Teil zum Garnieren beiseite stellen. Den Rest mit Sauerrahm, Salz und Pfeffer glattrühren.

  6. 6

    Babyspinat waschen und in einer Schüssel mit Olivenöl, dem Zitronensaft, Meersalz und gemahlenem Pfeffer marinieren. 

  7. 7

    Paprika-Rösti mit den Räucherforellenfilets anrichten. Mit etwas Babyspinat und dem Sauerrahm-Kren-Dip ganieren und genießen.