Schupfnudeln mit frischem Bärlauch-Pistazien-Pesto und herzhaften Pecorino Käse.

Bärlauch-Pistazien-Pesto mit Schupfnudeln

6065 Min

Aus Kartoffeln gewuzelte Schupfnudeln mit einem würzigem Bärlauchpesto sorgen für Frühlingserwachen am Teller. Die gehackten Pistazien von Kotányi verleihen durch ihre Röstung den extra Crunch. Chiliflocken sorgen für Spice und Pepp.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Für die Schupfnudeln werden die mehligen Erdäpfel gekocht. Danach schälen und mit einem Stampfer zu einem feinen Püree zerdrücken.

  2. 2

    Die zerstampften Erdäpfel werden jetzt mit Mehl, etwas Salz, einem Ei und der weichen Butter zu einem Teig verknetet.

    Tipp:

    Die Butter soll für die Verarbeitung weich sein, unbedingt rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

  3. 3

    Anschließend den Teig portionieren und zu Nudeln wuzeln. Nun einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln für etwa 10 Minuten darin in mittlerer Hitze kochen.

  4. 4

    Währendessen kann das Pesto zubereitet werden. Dafür werden die gehackten Pistazien in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz angeröstet. Danach auskühlen lassen.

  5. 5

    Den frischen Bärlauch waschen, grob hacken und dem Olivenöl mixen. Nun die gehackten Pistazien und den geriebenen Pecorino zugeben und noch einmal mixen.

  6. 6

    Abschließend mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und dem Saft einer frischen Zitrone abschmecken. Nochmals gut verrühren und etwas ziehen lassen.

  7. 7

    Nach der Kochzeit die Schupfnudeln in einem Sieb abgießen.

  8. 8

    Die Schupfnudeln mit dem frischen Bärlauchpesto vermischen und mit knackigem Salat servieren.

Sophie Skutzik