Nelke

schwebende Nelken

Süßen und pikanten Gerichten verleihen Gewürznelken einen aromatischen, süß-brennenden Geschmack. Ihren deutschen Namen trägt die Blütenknospe aufgrund ihres Aussehens.

liegende Nelken

Nelken als Gewürz

Neben ihrem stark aromatisch-süßen, sanft brennend-bitteren Aroma hinterlässt die Nelke ein leicht betäubendes Gefühl auf dem Gaumen. Sie stammt von den Molukken, der gleichen indonesischen Inselgruppe wie die Muskatnuss, die nicht umsonst den Beinamen „Gewürzinseln” trägt.

In früherer Zeit fand die Nelke mehr in der Medizin als in der Küche Verwendung. Ihr intensiver Duft sollte gegen Mundgeruch helfen – noch heute ist Nelkenöl Bestandteil vieler Mundspülungen und Zahncremes. Ihren Namen trägt die Nelke aufgrund ihres Aussehens: Die deutsche Bezeichnung leitet sich vom mittelhochdeutschen negellin ab, das Nägelchen bedeutet. Mehr zum Aussehen des Nelkenbaums finden Sie weiter unten.

Aufschneiden von Rotkrautauf einem Teller angerichtetes Rotkraut mit Kartoffeln

Die Verwendung

Küchen rund um die Welt verwenden die Nelke für Gerichte aller Art. Besonders gut harmoniert ihr Aroma mit exotischen Gewürzen wie Pfeffer, Muskat, Zimt und Sternanis. Beliebt ist die Nelke in Europa vor allem bei Süßem wie Kompott und Keksen, aber auch Schmorgerichten, Braten und Glühwein verleiht sie ihren aromatisch-süßen Geschmack. Gemahlen ist sie Teil vieler orientalischer Gewürzmischungen.

Nelken sollten sparsam dosiert werden, denn ihr ausgeprägter Geschmack und ihre Schärfe nehmen durch das Kochen nicht ab. Üblicherweise werden ganze Nelken vor dem Servieren entfernt und nicht mitgegessen.

Tipp!

Eine delikate Kombination ist die „gespickte Zwiebel“: Eine geschälte Zwiebel wird mit 1-2 Lorbeerblättern und 6-12 Nelken eingestochen. Sie verfeinert Reis- und Fleischgerichte hervorragend.

Pflanze Bild

Nelkenbaum mit Knospen
Ursprungsgebiet von Nelken auf der Weltkarte: Indonesien

Die Pflanze

Der Nelkenbaum ist ein immergrünes Myrtengewächs und wird heute vor allem in Indonesien, Sri Lanka, Madagaskar, Grenada, Tansania und Sansibar angebaut. Er wird bis zu 20 Meter hoch, blüht gelblich-weiß und besitzt duftende, eiförmige Blätter.

Als Gewürz dienen die rosafarbenen Knospen des Baums. Sie werden kurz vor dem Aufblühen in aufwändiger Handarbeit geerntet und anschließend getrocknet. Dabei verlieren sie etwa drei Viertel ihres Gewichtes. In ihrer Heimat Indonesien werden Nelken kaum als Küchengewürz verwendet, sondern geschrotet in Zigaretten geraucht.

Factbox

Wissenschaftlicher Name
Syzygium aromaticum
Familie
Myrtengewächste (Myrtaceae)
Weitere Namen
Nägelein, Nägeli, Nagerl, Nelken
Ursprung
Indonesien