Chili

schwebende Paprika

Chili ist eines der vielseitigsten aller Gewürze. Die zahlreichen Sorten der Beerenfrucht verleihen Gerichten aus aller Welt ihr feurig-fruchtiges Aroma.

liegende Chilischoten

Chili als Gewürz

Chili ist ein Universalgewürz und verfeinert reif oder unreif, frisch oder getrocknet, geräuchert, geröstet oder in Pasten eine Vielzahl an Gerichten mit seiner charakteristischen Schärfe. Der Schärfegrad des Chilis variiert von mild bis brennend scharf und wird in der Einheit Scoville gemessen, wobei milder Gemüsepaprika die 0 auf der Skala darstellt.

Auch in seinem Aroma unterscheidet sich Chili von Sorte zu Sorte: fruchtig, süß, nussig oder rauchig im Geschmack verfeinert Chili Gerichte in allen Teilen der Welt. Eine der bekanntesten Chilisorten ist Cayenne-Chili, aus welcher der beliebte Cayennepfeffer hergestellt wird. Mehr Wissenswertes zur Chilipflanze und ihren Früchten finden Sie weiter unten.

am Markt angebotene ChilischotenAufschneiden von grünen Chilis

Die Verwendung

Die Schärfe des Chilis sitzt an der Plazenta, den hellen Scheidewänden im Inneren der Frucht. Um Gerichten nicht übermäßig Feuer zu verleihen, können Samen und Plazenta der frischen oder getrockneten Frucht entfernt werden. Auf diese Weise erhält das Gericht vor allem das Aroma und weniger des Scharfmachers Capsaicin.

Der Geschmack des Chilis ergänzt neben Suppen und Eintöpfen wie Chili con Carne oder Curry beinahe alle Gerichte: Besonders gut harmoniert dieses Gewürz mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Suppen, Saucen, Hülsenfrüchte und sogar Schokolade.

Tipp!

Um den „Chili-Brand“ zu löschen, eignet sich Milch, Kakao oder reifer Parmesan am besten. Wasser hat hingegen einen gegenteiligen Effekt.

Pflanze Bild

Chilipflanze mit Schoten
Ursprungsgebiet von Chili auf der Weltkarte: Mittel- und Südamerika

Die Pflanze

Chilis gehören zu den Beerenfrüchten und sind mit Paprika und Tomaten verwandt. Christoph Kolumbus brachte die Samen einst von seinen Expeditionen in Mittelamerika nach Europa, von dort aus gelangte die Chilipflanze bis nach Afrika und Asien.

Heute gibt es weltweit mehr als 2.000 verschiedene Chilisorten, die sich in Farbe, Schärfe und Geschmack unterscheiden. Als schärfste der roten, grünen, gelben, orangen, violetten oder auch schwarzen Früchte gilt der Naga Jolokia-Chili aus Indien. Diese Sorte hat einen Scoville-Wert von einer Million und ist damit unter den Chilis Spitzenreiter in Sachen Schärfe.

Factbox

Wissenschaftlicher Name
Capsicum annuum, C. frutescens, C. chinense u.a.
Familie
Nachtschattengewächse (Solanaceae)
Weitere Namen
Cayennepfeffer, Chilipfeffer, Roter Pfeffer, Spanischer Pfeffer
Ursprung
Mittel- und Südamerika