Alle Blogartikel

Nyt måltidet – Norwegen wünscht guten Appetit!

Wissen ― Feb 22, 2021

Norwegens Küste streckt sich meilenweit und verbirgt viele kulinarische Schätze.

Wir starten eine kulinarische Reise durch Norwegen, entdecken traditionelle Köstlichkeiten wie Fiskesuppe und Farikal, und erfahren mehr über das Wahrzeichen Lapplands: die Moltebeere.

Hast du Lust auf eine kulinarische Reise in den Norden? Dann los – lass uns in Europas nördlichstes Land reisen und sehen, was dort traditionell auf die Teller kommt! Norwegen ist allein schon wegen seiner Form auf der Landkarte sehr besonders: das Land ist langgezogen und reicht über 1.700 Kilometer von Norden nach Süden. Nicht nur die Natur und das Klima sind daher sehr vielseitig, sondern auch die Küche hat einiges zu bieten.

Küstenschätze

Norwegen hat so viele Küstenkilometer wie nur wenige andere Länder weltweit. Deshalb spielen die Schätze aus dem kristallklaren Meer eine große Rolle. Skrei, Kabeljau und Lachs, aber auch Meeresfrüchte wie Krabben und Garnelen stehen also regelmäßig auf dem Speiseplan. Oft wird aus diesen Meeresschätzen eine einfache, aber sehr leckere norwegische Fischsuppe gekocht.
In die Fiskesuppe kommen Fischstücke und Meeresfrüchte je nach Verfügbarkeit, dazu vitaminreiches Gemüse: Karotten, Lauch und Sellerie. Gebunden wird die Suppe mit Rahm und manchmal auch Ei, gewürzt mit Cayennepfeffer, ein wenig Curry und Schnittlauch. Klingt nach einer würzigen und nahrhaften Mahlzeit!
Aufgrund der langen Winter und kurzen Sommer ist Einlegen, Einkochen und Haltbarmachen schon immer ein fester Bestandteil der norwegischen Küchentradition. Der mit reichlich Dill, Salz und Zucker gebeizte Lachs ist auch bei uns bekannt und beliebt – in Norwegen werden auch andere Fischarten eingesalzen oder gar luftgetrocknet, was als besondere Spezialität gilt!

Traditionelle Fischsuppe wird in Norwegen mit saisonalen Fischen zubereitet.

Nationalgericht Farikal

Das norwegische Nationalgericht heißt Farikal und ist ein geschmorter Lammeintopf mit Weißkraut. Dieses Fleischgericht ist genau das, was auch hierzulande Hausmannskost genannt wird: es wird langsam und mit viel Liebe gekocht und einfach mit Salz sowie reichlich schwarzem Pfeffer gewürzt. Dazu gibt es Kartoffeln, oder auch gutes Brot. Der letzte Donnerstag im September gilt in Norwegen übrigens als Farikal-Feiertag – im ganzen Land kommt der Eintopf als Festmahl auf den Tisch!
Der offizielle Nationalfeiertag Norwegens ist der 17. Mai. An diesem wichtigen Festtag wird die Unterzeichnung der Verfassung im Jahr 1814 groß gefeiert. Die Norweger kleiden sich in traditionelle Tracht und ziehen in langen Paraden durch die Straßen. In der Hauptstadt Oslo nehmen stets etwa 100.000 Menschen am Marsch teil. Natürlich wird auch am königlichen Palast vorbeigezogen, wo die königliche Familie am Balkon steht und allen Menschen zuwinkt.

Norwegen ohne Süßspeisen? Unmöglich!

Als bester Kuchen der Welt wird Kvaedfjord Kake angepriesen. Es ist der norwegische Nationalkuchen: ein flaumiger Biskuitkuchen, gefüllt mit herrlicher Vanille-Creme, obenauf eine Baiserhaube und Mandeln. Der Kuchen kommt zu allen festlichen Anlässen auf den Tisch – den Namen verdankt er einer kleinen Gemeinde im Norden Norwegens, wo das Rezept in einer kleinen Backstube entwickelt wurde.
Und wie sieht’s mit Fruchtigem aus? In Skandinavien wächst weit verbreitet die kälteunempfindliche Moltebeere. Aus den orangefarbenen, etwas herb schmeckenden Früchten wird traditionellerweise Marmelade und Grütze gekocht, mit der man Süßspeisen aller Art verfeinert. Als Wahrzeichen Lapplands (das Gebiet erstreckt sich über Norwegen, Schweden und Finnland bis nach Russland) ist die Moltebeere übrigens auf der finnischen 2-Euro-Münze abgebildet!

Moltebeeren wachsen im kalten Klima Norwegens & sind das Wahrzeichen Lapplands.

Norsk sprak

Hast du beim Lesen schon bemerkt, dass so manches norwegische Wort den deutschen Begriffen sehr ähnlich ist? Die norsk sprak, also die norwegische Sprache, ist tatsächlich eng mit der deutschen Sprache verwandt. Das ist der Grund dafür, dass deutschsprachige Norwegen-Urlauber überraschenderweise so manche Schlagzeile in der norwegischen Zeitung verstehen können!

Hast du Lust bekommen, nach Norwegen zu reisen und eine der norwegische Spezialiäten auszuprobieren? Wir wünschen dir schon jetzt nyt måltidet – lass es dir schmecken!

Bernadette Wurzingereinladungzumessen.blogspot.com